WISSENWERTES

Wie ist das eigentlich mit den Abgasen ?

Abgase ist ein Sammelbegriff für gasförmige Emissionen, die aus Feuerungs- und Produktionsanlagen sowie aus Kraftfahrzeugen, aber auch aus Böden oder Deponien austreten. Abgas im Straßenverkehr wird von allen Fahrzeugen verursacht, die mit einem Verbrennungsmotor angetrieben werden - also von jedem fahrbaren Untersatz, der nicht durch Muskelkraft, Sonnenenergie oder Elektroantrieb bewegt wird. Die Abgase - pro Liter verbrauchtem Kraftstoff rund 10 m3 - enthalten Schadstoffe, wie z.B. Kohlenmonoxid, Stickstoffoxide, Kohlenwasserstoffe, Ruß und Schwermetalle. Da sie Umwelt- und gesundheitsschädlich sind, wurden bestimmte Abgasgrenzwerte eingeführt. Diese wurden in der Vergangenheit bereits mehrfach verschärft und werden auch weiterhin abgesenkt. Für die Betriebszulassung neuer Fahrzeugtypen ist außerdem ein Abgasprüfverfahren vorgeschrieben, das wie die Abgasuntersuchung (AU) von amtlich anerkannten Sachverständigen durchgeführt wird. Zu den technischen Möglichkeiten, den Ausstoß von Schadstoffen zu verringern, zählen der geregelte Drei-Wege-Katalysator, der ungeregelte Katalysator, der Oxidations-Katalysator, der Rußfilter, die Abgasrückführung, die Änderung der Motorkonstruktionen (Mager-Mix-Motor), das Motor-Management (z.B. elektronische Kennfeldzündung) und die Änderung der Kraftstoffzusammensetzung. Umwelt-Pluspunkt: Darauf achten, daß das eigene Fahrzeug im Rahmen der technischen Möglichkeiten »sauber« fährt.

Was ist eine Abgasrückführung ?

Verfahren zur Verringerung von Stickstoffoxiden im Abgas von Dieselfahrzeugen. Ein Teil des Abgases wird dabei über das Ansaugsystem des Motors erneut dem Kraftstoff-Luftgemisch zugeführt. Dies führt zur Temperatursenkung und Verzögerung bei der Verbrennung und damit zur Reduzierung des Stickstoffoxidanteils, ist jedoch i.d.R. mit einem höheren Kraftstoffverbrauch verbunden.

Auspuff

Der Auspuff erfüllt weitaus mehr Aufgaben als nur für eine schöne Optik. Die wichtigste Arbeit für eine Auspuffanlage ist es Abgase vom Fahrzeuginneren fernzuhalten und die Geräuschentwicklung des Motors einzudämmen. Ein ordentlich gebautes und zertifiziertes Auspuff ist auch für die saubere Umwelt verantwortlich. Diese Aufgaben können aber logischerweise nur durch einen voll funktionsfähigen Auspuff verrichtet werden. Vor allem erhöht sich der Kraftstoffverbrauch. Durch die Steigerung des Abgasgegendruks sinkt die Motorleistung und kommt oft zu Motorschäden. Ein defektes Auspuff kann in vielen Fällen zu einer Austritt der gesundheitsschädlichen Abgase ins Wageninnere führen. Durch den Auspuff werden die heißen Fahrzeug-Abgase nach außen geleitet. Er dient als Schalldämpfer.

Begutachtungsplakette

Die Begutachtungsplakette für Kraftfahrzeuge in Österreich, umgangssprachlich als „Pickerl“ bezeichnet, ist eine Klebevignette, welche bei der Erstzulassung sowie nach einer technischen Untersuchung ausgefolgt wird. Diese Überprüfung wird nach dem entsprechenden Paragrafen des österreichischen Kraftfahrgesetzes (KFG) auch § 57a Begutachtung genannt, der Gesetzesbegriff lautet „wiederkehrende Begutachtung“.[1] Im Umlauf sind die Begutachtungsplaketten in den Farben Weiß und grün. Die ursprüngliche Farbe Rot wird nicht mehr ausgegeben. Nicht zu verwechseln ist die Begutachtungsplakette mit der Autobahnvignette.
paypal CE TUV THYSENKRU

NEWS

Wir bieten Ihnen ein 24 Stunden Service.

Ist Ihr gewünschte Artikel mit dem 24 h Sigel bezeichnet gilt folgendes:

Wenn Sie Ihre Bestellung bis 13.00 Uhr abgeben und als Zahlung Nachnahme oder PayPal wählen, oder, bei Vorkasse Ihre Zahlung bis 13.00 Uhr bei uns gebucht wird, so garantieren wir Ihnen eine Zustellung Ihres Pakets an das Depot am selben Tag.

KONTAKT